Anton von der Werver Heide

Anton hatte die Zuchtzulassung im Verein für Deutsche Spitze.

Leider lebt er nicht mehr. Er bekam im Alter von knapp 10 Jahren Epilepsie.

Inzwischen (Oktober 2020) kann ich sagen, dass er seine guten Eigenschaften wie erhofft vererbt hat. So zeigt zum Beispiel nur ein Nachkomme aus dem Wurf nennenswertes Jagdverhalten. Er hat die Fellstruktur von Gemma bei allen Nachkommen verbessert. Sein kräftiges Fundament und hübsches Gesicht zeigen die meisten seiner Nachkommen.

geb. 30.10.2008     gest. Dezember 2018

 

HD C1   ED 0/Grenzfall   prcdPRA frei   OCA2 Träger   47 cm

Farbgenetik   Ay/a  B/B  C/OCA2   D/D  e/e  KB/ky  S/S

 

Züchterin Corinna Beutel, Besitzer Berthold Ziegenfuß

Eltern Fried vom Hamodergut und Angee van Millus

 

 

Geboren in Kamen zog Anton als Welpe in seine neue Familie nach Castrop-Rauxel und lebt seitdem mit seinem Kumpel Robby mitten im Grünen. Er führt ein traditionelles Spitzleben mit Familienanbindung und einem Wachauftrag für Haus und Grundstück.

Anton ist wunderschön, maskulin, mit sehr gutem Pigment, prächtigem Fell und kräftigem, aber elegantem Gebäude. Sein Wesen entspricht uneingeschränkt dem Rassestandard, außer dass ihm das Mißtrauen fehlt, ein rundum freundlicher Rüde mit Menschen, Hunden und anderen Tieren. Wachsam ist er aber trotzdem. Besonders gut gefallen mir auch sein natürlicher Gehorsam und das wirklich völlige Fehlen des Jagdtriebs.

Ich konnte seinen Besitzer mit Blick auf einen Wurf mit Gemma überzeugen, Anton im Alter von 7 Jahren noch durch die Zuchtzulassung zu bringen. Gemeinsam haben wir alle Stationen der gesundheitlichen Untersuchungen und formellen Voraussetzungen abgearbeitet. So war er dann auch zum Zeitpunkt der Röntgenuntersuchungen bereits 7 Jahre alt. Heute, gut 2 Jahre später, bewegt er sich immer noch leicht und freudig. Nach einigen kleinen Umwegen und Hürden hat er schließlich am 24.03.2018 seine Zuchtzulassung im Verein für Deutsche Spitze erhalten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Viasalis