C-Wurf

 

Am 28.12.2020 kam mein C-Wurf zur Welt, ein Rüde und eine Hündin.

Die Welpen sind bereits reserviert.

 

Eltern

Gemma vom Alpenspitz

Bosse von Haus Wildenrath

 

Beide Eltern sind frei von HD, prcdPRA, OCA2 und dem Dilutefaktor.

 

Der Wurf hat einen IK von 1,4% und einen AV von 24,2% über 6 Generationen, über 4 Generationen IK 0% und AV 3,3%.

 

 

                               Gewichtsentwicklung

 

                                                               Cabo      Cima    
                                   Geburt           338 g  349 g
                               1 Woche     790 g  770 g
                               2 Wochen  1225 g 1100 g
                               3 Wochen  1630 g 1460 g
                                    4 Wochen     2155 g   1845 g
                                    5 Wochen     2555 g   2165 g
                                    6 Wochen     3235 g

  2610 g

                                    7 Wochen     4260 g   3275 g
                                    8 Wochen     4740 g   3795 g
                                    9 Wochen     5870 g   4500 g

 

 

01.03.2021

 

Die gemeinsame Zeit neigt sich langsam dem Ende zu. Cabo wird nach Köln ziehen, Cima nach Düsseldorf. Wir haben alle zusammen schon mal die neuen Zuhause angesehen. In Gesellschaft ihres kompletten Rudels konnten die Zwerge sich entspannt und angstfrei umsehen und ihr neues Umfeld erobern.

Die Welpen haben bei schönstem Wetter einige Hundekontakte erlebt. Sie sind immer erst kurz vorsichtig, aber mit zunehmender eigener körperlicher Entwicklung nimmt ihre Spielbereitschaft zu und sie gehen mutiger auf Spielaufforderungen der anderen Hunde ein. Sie haben sich sehr gut an ihre Geschirre gewöhnt und laufen erstaunlich gut und zügig an der Leine mit. Cima ist in fremder Umgebung etwas zurückhaltend, Cabo ist ein unerschrockener Draufgänger. Beide haben sich mutig durch die Kölner und Düsseldorfer Innenstadt führen lassen. Etwas Locken und Futter haben dabei geholfen.

 

 

19.02.2021

 

Ein kleiner zeitlicher Gang zurück für ein extra Kapitel. Wir haben Bosse besucht. Er war wohl etwas überfordert von dem Gewusel fremder Hunde in seinem Garten, hat sie aber trotzdem freundlich empfangen. Vatergefühle konnte ich eher nicht erkennen.

Es war die erste lange Autofahrt, die sie aber gut gemeistert haben.

 

 

 

22.02.2021

 

Das Wetter wechselte von kalt und trocken zu warm und trocken. Was für ein Glück für eine Winteraufzucht! Die Hunde haben sich sehr viel draußen aufgehalten. Sie sind jetzt richtig flott unterwegs und spielen deutlich länger am Stück. Sie kennen ihre neuen Familien schon ganz gut und freuen sich, von ihnen bespaßt zu werden.

 

 

14.02.2021

 

Eine kalte, aber schöne Woche.

 

 

13.02.2021

 

Heute haben wir die vielleicht letzten Schneebilder dieses Winters gemacht. Die Bilder sprechen für sich.

 

 

 

 

08.02.2021

 

Es ist Winter geworden. Nach anfänglichem Zittern und Zögern haben die Welpen viel Spaß im Schnee, obwohl es wirklich kalt ist. Erst hatten wir einen Rückschlag im Sauberkeitstrainig, jetzt machen sie ihr Geschäft tapfer wieder draußen. Alvaro und Briska dürfen inzwischen mit ihren kleinen Geschwistern spielen, aber Alvaro gehen sie eher auf die Nerven. Briska übertreibt manchmal mit ihrer Euphorie, lernt aber zunehmend, sich auf die Bedürfnisse der Welpen einzustellen. Gemma säugt sie nur noch sporadisch, aber sie fressen auch gut selbst.

Inzwischen haben sie bereits ihren Mikrochip und ihre erste Blutentnahme bekommen. Cabo ist farbgenetisch Ay/a, Cima Aw/Aw. Damit ist das Geheimnis ihrer späteren Farbe geklärt.

 

 

 

25.01.2021

 

Eine aufregende Woche geht zu Ende.Die Welpen nehmen Kontakt auf, schlafen bei Krach, aber reagieren freudig auf Stimmen. Sie sind bereits mehrmals mit dem Auto gefahren, finden es aber draußen deutlich zu kalt. Es gab die ersten Fleischportiönchen, die sie gerne annehmen.Der erste offizielle Besuch ihrer zukünftigen Mitbewohner war da. Menschen werden sofort mit Interesse erkundet, mein Kater ist ihnen noch nicht nahe gekommen. Der findet das Gewusel wohl suspekt.

 

 

 

18.01.2021

 

Jetzt wird es spannender. Die beiden reagieren, wenn man sie anspricht und kommen neugierig an. Alles natürlich noch langsam und tolpatschig. Beide trainieren ihre Sprache. Es klingt so ähnlich wie bellen. Sie schmusen und schlafen jetzt auch gerne mit Körperkontakt, spielen miteinander und mit ihren Menschen. Ihre Halbgeschwister werden von Gemma nach wie vor auf Abstand gehalten und müssen sich immer noch im Menschenschatten anschleichen.

 

 

 

10.01.2021

 

Viel ist hier nicht los. Die Zwerge entwickeln sich natürlich vom Gewicht her stark, sie werden ja auch geradezu gemästet. Die Augen öffnen sich seit ein paar Tagen und man hat den Eindruck, dass sie auf einige Geräusche reagieren. Sie können Hindernisse durch drunter her kriechen und überklettern überwinden. Aber immer noch besteht ihr Leben aus verdauen und schlafen. Gemma bewacht die beiden immer noch sehr stark, mehr als bei ihren ersten beiden Würfen.

 

 

 

02.01.2021

 

Gemma hat am 28.12.2020 zwei Welpen geboren. Im Vergleich zum letzten Mal sind sie geradezu rausgeflutscht. Sie kamen um 6.45 und 7.00 Uhr, der Rüde mit 338 g und die Hündin mit 349 g. Die überschaubare Wurfgröße bewältigt Gemma mit links.

Beide Welpen sind sehr ruhig und zufrieden, aber sie erleiden natürlich auch keinen Mangel. Die Halbgeschwister Alvaro und Briska sind sehr interessiert, werden aber von Gemma noch nicht in der Nähe geduldet.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Viasalis